Start nächster Erziehungskurs: Montag, 3. Juni 2024 um 13.30, Kosten 150.00
Anmeldeformular herunterladen auf (Angebot und Preise, Erziehungskurse)
Aktuell ist nur noch ein Platz frei



Die Bücher von Erika Howald können Sie in unserem Shop,  oder direkt unter der Nummer  032 351 24 86 bestellen



RUDELFÜHRER AJAX

Ich bin Ajax. Auf dem Foto bin ich noch sehr jung. Das Hüten ist mir in die Wiege gelegt worden und entspricht meiner Rasse (Beauçeron).
So helfe ich meiner Chefin das Hunderudel zu Hüten. Ich schaue zuverlässig, dass sich kein Hund zu weit entfernt. Ich bin immer sehr schnell zur Stelle.

Unsere Hundeschule strebt solide Familienhunde an. Diese sollten auch ungewöhnliche Situationen aushalten können. Genau genommen verlangen wir vom Hund "nur" zwei Sachen: Er muss zurück kommen wenn ich ihn rufe und er muss bei mir bleiben, wenn ich das verlange. Beherrscht er das, kann ihm alles andere leicht beigebracht werden.
Erika Howald/Leitung Hundeschule Berghof

Ausflug zum Weissenstein 2024

https://youtu.be/mlSa8I3bNQ4            Link anklicken


Ausflug auf den Weissenstein Februar 2024

Am 12. Februar 2024 und am 16. Februar 2024,  versammelten wir uns voller Vorfreude bei der Talstation zur Gondelbahn Weissenstein. Wie jedes Jahr ist das ein einmaliges Erlebnis für uns alle. Rund dreissig Hunde und ihre Besitzer wollten sich das Abenteuer nicht entgehen lassen.
So war dann auch etwas Nervosität "in der Luft" zu spüren. Die Hunde blieben trotz-dem ruhig und hielten die Situation gut aus. Schliesslich sind wir auch immer wieder am üben, um solche Sachen zu meistern.
Fast alle Hunde stiegen auch problemlos in die Gondel ein. Bei wenigen musste ich nachhelfen. Das geht jeweils zackig und schon ist der Hund in der Gondel. Beim Ausstieg aus der Gondel sollte der Hund niemals vor dem Hundeführer die Gondel verlassen. Auch dies hat hervorragend geklappt.
Dann, die Hunde welche bereits mehrmals auf dem Berg dabei waren, wussten was jetzt kommt. Die Karabiner werden gelöst und jetzt beginnt das gemeinsame Spiel. Besser gesagt, unsere Leithunde kontrollieren das Spiel sehr genau. Sind die Hunde miteinander zu wild oder zu rasant unterwegs, werden sie von den Leithunden gestoppt.
Herrlich, wenn man das beobachten kann. Junge wilde Hunde werden ebenfalls gemahnt, dies geschieht immer, wenn die Energie zu hoch ist.
Wir haben viele Hunde dabei, welche sich vorher noch nie gesehen haben.  Der Hund ist ein Konfliktvermeider und möchte sich nicht an einer Rauferei beteiligen. Somit lief alles friedlich ab.
Ebenfalls im Restaurant würde man niemals auf die Idee kommen, dass da 30 Hunde mit dabei sind.
Herzlich bedanken möchte ich mich bei allen, welche bei diesem einmaligen Erlebnis mitgemacht haben.
Herzlichen Dank auch dem Hotel Weissenstein und dem Gasthof Sennhaus für den überaus freundlichen Empfang.
Hundeschule Berghof
Erika Howald

Ausflug Weissenstein Februar 2023

Ausflug Weissenstein Februar 2023
Nach zwei Jahren Unterbruch (Coronabedingt) starteten wir endlich wieder mit den Hunderudeln auf den Weissenstein.           Petrus meinte es sehr gut mit uns, das Wetter zeigte sich in aller Herrlichkeit.                                                                                          
Am Freitag 17. Februar 2023 freuten sich bei der Talstation Oberdorf 30 Hunde und Herrchen/Frauchen auf dieses einmalige   Abenteuer. Wenig Nervosität war zu spüren. Ab in die Gondel und schon geht es Bergauf. Oben angekommen, trafen wir bei     diesen warmen Temperaturen doch noch Schnee an. Zuerst noch etwas an der Leine laufen, dann durften die Hunde sich frei bewegen. Die wenigen Touristen oben auf dem Berg, schauten uns fast ungläubig zu. Das riesige Rudel blieb stets bei uns      und sollte sich ein Hund zu weit entfernen wollen, schickten wir ihm einen Leithund hinterher, welcher ihn zurück holte.         Einfach herrlich wie das funktioniert.    
Die Gastfreundschaft im Sennhaus wissen wir sehr zu schätzen, durften wir doch mit all den Hunden das feine Zvieriplättli   in warmer Athmosphäre geniessen. Die Hunde lagen friedlich herum und man hatte sicher nicht den Eindruck, dass sich im Raum dreissig Hunde befinden.       
Am Montag 20. Februar 2023 wagten wir uns wieder mit dreissig Hunden in dieses Abenteuer. Die Hunde besuchen in             verschiedenen Gruppen unsere Hundeschule, sie haben sich zum Teil noch nie gesehen. Hunde sind, wenn sie genügend         Platz haben Konfliktscheu. Sie wollen keinen Krach.  Auch an diesem Montag wurden wir vom Wetter verwöhnt. Der Schnee      war aber seit Freitag ziemlich geschmolzen, aber die Hunde suchten sich die verbliebenen Schneefelder. Sie vergnügten sich   im noch verbliebenen weiss. Auch eine Fasnachtszunft  besuchte den Weissenstein. Aber auch das nahe Beisammensein     mit der Zunft meisterten unsere Hunde mit Bravour. Diese Ausflüge bereichern mich, wieder wird mir vor Augen geführt, wie wichtig gut funktionierende gesellschaftstaugliche Hunde sind. Damit das so ist , muss vom ersten Tag der Geburt des Hundes alles stimmen. Das aussuchen der guten Zuchtstätte, das besuchen der Welpenschule und das Wissen des Halters über die Hundeerziehung. Das heisst eben oft auch Grenzen aufzeigen.

Danke für das Vertrauen in unsere Hundeschule

                                        

Ausflug Weissenstein Februar 2020

Zwischen Wetterkapriolen mit einem Sturmtief nach dem anderen, wagten wir es trotzdem Ende Februar mit riesigen Hundegruppen den Solothurner Hausberg zu erkunden. Am Montag, 24. Februar reihen sich 28 neugierige und lebhafte Hunde mit ihren Besitzern bei der Talstation zur Gondelbahn ein. Das Warten auf engem Raum ist für manche Hunde eine Herausforderung. Unsere Gruppe meisterte das aber mit Bravour. Da viele bereits in den vorderen Jahren beim Ausflug dabei waren, ist eine wirkliche bewundernswerte Ruhe zu spüren. Noch das Drehkreuz richtig passieren, (wer nicht aufpasst, schlägt das Drehkreuz dem Hund auf den Kopf) schon kann es losgehen mit dem Einsteigen in die langsam nahende Gondel. Für manche Hunde war das ganz neu. Sie haben aber bereits den erfahrenen Hunden beim Einsteigen zusehen können. Ich stehe ebenfalls helfend zur Seite. Sollte ein Hund zögern wird er, ehe er sich versah zackig in die Gondel geschoben. Wie alle Jahre steigen aus Sicherheitsgründen pro Gondel immer nur zwei Besitzer mit ihren Hunden ein. So kann bei einer starken Bedrängung keine Aggression entstehen. Jeder hat dann eine Ecke für sich.

Oben angekommen, war die Enttäuschung weil der Schnee fehlte bei Mensch und Hund schon zu spüren. Aber die Hunde hatten trotzdem sichtlich Spass als die Karabinerhaken klickten und sich für sie eine grosse Fläche Freiheit offenbarte.

Müde und zufrieden durften wir die Gastfreundschaft vom neu renovierten Kurhaus Weissenstein mit herrlichem Flammkuchen in allen Varianten geniessen. Den Vierbeinern wurde vom Personal extra Wasser gebracht. Das wussten wir sehr zu schätzen.

 

Am Freitag, 28. Februar ging es noch einmal Richtung Weissenstein. Ich denke, es war der schönste Tag des ganzen Winters. Die Sonne verwöhnte uns. Diesmal mit 38 Hunden und deren Besitzern. Nach Sturmtief (Bianca) und heftigem Schneefall war das eine wirkliche Herausforderung. Betreffend Schnee konnten wir uns also nicht beklagen. Die hügeligen Wiesen hatten es in sich. Aufgrund des Sturmes hatte es entweder den Schnee weggefegt, oder es lag ein halber Meter oder mehr. Hunde und Menschen hatten es darum sehr lustig. Im Schnee versunkene Menschen "retten", Stürze verhindern oder wenn passiert ist, dem Menschen wieder helfen beim Aufstehen. Alle immer mit einem Lachen auf den Lippen. Den Hunden machten diese Verhältnisse nichts aus. Wir mussten keine Hunde aus dem Schnee "retten". Die fanden das so toll und spassig. Sie konnten nicht so schnell rennen wie gewohnt, machten dafür aber andere Sachen wie: sich im Schnee den Rücken massieren, auf den Vorderpfoten den Hang hinunter rutschen, zusammen spielen und vieles mehr. Die Hunde zeigten allesamt ein gewünschtes Verhalten.

In Vorfreude auf ein leckeres Zvieriplättli machten wir uns wieder auf die Schneewanderung zurück zum Sennhaus. Im alten Stall genossen wir wie alle Jahre die Gastfreundschaft der Familie Niederberger. Ein grosses Lob an alle Hundebesitzer. Dank Mithilfe von allen werden auch dieses Jahr die Ausflüge in bester Erinnerung bleiben. Ich bedanke mich auch für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Denn es ist nicht gerade alltäglich, dass 30 und fast 40 Hunde, die sich zum Teil noch nie vorher gesehen haben, so friedlich miteinander rennen und spielen können.

Erika Howald







UNSERE AUSFLÜGE AUF DEN WEISSENSTEIN SIND LEGENDÄR UND EINMALIG. EIN AUSSCHNITT VOM JAHR 2020